Als Hunde- oder/und KatzenbesitzerIn fragen Sie sich wahrscheinlich: «Was bedeutet die COVID-19-Krankheit, verursacht durch das Coronavirus SARS-CoV-2 für mein Haustier?»

Derzeit gibt es keine Hinweise darauf, dass Hunde und Katzen an dieser Krankheit erkranken können. Bei diesen Tierarten gibt es viele Coronaviren, die Magen-Darm- und Atemwegssymptome verursach. Bei Katzen kann sich in seltenen Fällen die Krankheit FIP entwickeln. Diese Viren unterscheiden sich stark von SARS-CoV-2. Daher ist es nicht notwendig, Ihr Haustier zu impfen, um es vor COVID-19 zu schützen.

Umgekehrt stellen diese Viren, die auch Corona-Infektionen von Katzen und Hunden genannt werden, keine bekannte Gefahr für den Menschen dar.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte das Informationsblatt des Tierspitals Zürich
www.tierspital.uzh.ch/de.html
www.tierspital.uzh.ch/dam/jcr:40e30d07-2c10-4bc2-af33-e7769007aa7e/COVID-19%20Information%20f%C3%BCr%20Tierhalterinnenund%20TierTierhalter%20Def%20Neu.pdf

 

 

Bitte beachten Sie

Die BahnmattTierarztpraxis steht zu den regulären Öffnungszeiten für Sie und Ihre Vierbeiner zur Verfügung.

Mögliche Einschränkungen bzgl. Konsultationslänge (max. Verweildauer für Menschen in der Praxis ¼ Std) können wegen der Übertragung von Mensch zu Mensch getroffen werden.